Planspiel-Gewinner Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Das 4-köpfige Master-Studierenden-Team der Otto-von-Guericke Universität bestehend aus José Armando, Julian Januszewski, Martin Rath und Lorenz Weber hat das Germany Regional Final des Internet-gestützten Business-Planspiels „The Fresh Connection“ am Samstag in Bremen gewonnen.

Seit dem Beginn des Wintersemesters 2017/2018 lernen die 4 Masterstudierenden am Institut für Logistik und Materialflusstechnik (ILM) im Studiengang Wirtschaftsingenieur Logistik, in der Vertiefungsrichtung „Supply Chain Management and Network“ in dem englischsprachigen Kurs „Collaborative Management in Supply Networks“ unter der Leitung der Lehrbeauftragten Judith Zadek und Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zadek mit dem Planspiel der niederländischen Firma Inchainge.

Ziel des Planspiels ist es, fundierte Entscheidungen entlang der Wertschöpfungskette (Supply Chain) eines Orangensaftherstellers zu treffen, um einen Turnaround des Unternehmens zu bewirken und somit die Wettbewerbsfähigkeit wieder herzustellen. In mehreren Runden konnten die 4 Studierenden kontinuierlich den ROI ihres fiktiven Unternehmens steigern und gingen zum Ende des Semesters Ende Januar 2018 als Sieger des Masterkurses mit einem ROI von über 10% hervor.

Sie qualifizierten sich dadurch für das Germany Regional Final in Bremen am 17.02.2018, wo die 17 besten Teams deutscher Hochschulen gegeneinander antraten. Beim Wettbewerb am Samstag wurden zwischen den drei zu spielenden Runden Vorträge von Siemens, Slimstock und der Bundesvereinigung Logistik gehalten.

Das Ergebnis des OVGU-Teams nach der ersten Runde war noch der sechste Platz mit einem ROI von -1,8%. In der zweiten Runde begann das OVGU-Team seine Aufholjagd, meisterte zusätzliche Schwierigkeiten und konnte sich auf den dritten Platz vorarbeiten, Für die dritte und finale Runde gab es nur ein Zeitfenster von einer Stunde sowie als Herausforderung einen zusätzlichen Kunden und ein neues Produkt in drei Varianten.

Der finale Ergebnis lautete:
3. Platz: RWTH Aachen mit einem ROI für die dritte Runde von 5,4% – Gesamt-ROI 5,9%
2. Platz: RWTH Aachen mit einem ROI für die dritte Runde von 1,6% – Gesamt-ROI 6,7%
1. Platz: OVGU Magdeburg mit einem ROI für die dritte Runde von 26,7% ! – Gesamt-ROI 15,0% !

Damit vertritt das Team der OVGU Deutschland bei den Global Final im Mai in den Niederlanden.
Prof. Zadek, Leiter des Lehrstuhl für Logistik am ILM:

„Einen derartig hohen ROI hat bislang noch kein Team der OVGU erzielt und lässt hoffen, dass unser Team auch beim Global Final in den Niederlanden Anfang Mai gute Erfolgsaussichten hat. Wir drücken die Daumen.“

Das Kennzahlen-gestützte Planspiel „The Fresh Connection“ wird in Kombination mit Theorie- und Methodenschulung vom Lehrstuhl für Logistik am ILM seit 5 Jahren erfolgreich in der Lehre des Masterstudiums eingesetzt. Das Business-Planspiel wird auch zur Weiterbildung von Praktikern in Unternehmen genutzt.
http://www.ilm.ovgu.de/

 

 

Quelle:
Magdeburger Volksstimme, 20.02.2018

 

 

Quelle:
Newsletter der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. vom 23. Februar 2018